Der zweite Kaufvertrag von Joe Biden durch die Kommunistische Partei Chinas – Bohai Huamei (2)

Autor: 广场小哥, Übersetzer: 展翅上腾, Korrektorin: Alicia

Am 4. Dezember 2013 begleitete Hunter Biden Joe Biden zu einem offiziellen Besuch in China, und Hunters Reise fiel mit dem offiziellen Besuch des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch bei der Kommunistischen Partei Chinas zusammen. Während dieses Besuchs unterzeichneten die KPCh und die Ukraine eine Reihe von Geschäftsabkommen zur Förderung von Handel und Investitionen zwischen beiden Seiten. Einige der Geschäfte zwischen der KPCh und ukrainischen Unternehmen haben Verbindungen zu Unternehmen, von denen bekannt ist, dass sie mit Hunter Geschäfte getätigt haben, wie z.B. die Bohai Commodity Exchange, die sich im Besitz der lokalen Regierung befindet und Teil der Bohai Industrial Investment Fund Management Co.

Am 16. Dezember 2013, eine Woche nach dem Besuch von Joe Biden und Hunter Biden in Peking, gemäß den Aufzeichnungen der staatlichen chinesischen Marktregulierungsbehörde (“SMRA” oder “General Administration of Market Regulation“). Bohai Huamei (Shanghai) Equity Investment Fund Management Company Limited (BHR) ist eine in Shanghai eingetragene Gesellschaft mit Sitz in der Freihandelszone Shanghai. Auf der Website der Bohai Huamei gibt es nun kein Profil von Hunter, aber er ist als einer der Direktoren in einer archivierten Version vom 16. November 2015 aufgeführt. Das Profil bezieht sich auf Hunter als geschäftsführender Partner von RosementSeneca Partners und Rechtsberater von Boies Schiller FlexnerLPP, der Anwaltskanzlei von Boies Schiller. Laut einer Erklärung von Hunters Anwalt George Mesires vom 13. Oktober 2019 ist Hunter Rechtsberater von Boies Schiller und berät u.a. bei der Unternehmensumstrukturierung mit Burisma Energy Ukraine (Burisma Holdings Limited). Der chinesische Name von Hunter, “亨特·拜登”, erscheint auch auf Websites, die sich auf chinesisches Private Equity beziehen.

Die Aufzeichnungen der Marktregulierungsbehörde (SMRA) zeigen, dass Hunter am 23. Oktober 2017 (über seine Investitionsgesellschaft Skaneateles LLC) eine 10%ige Beteiligung an Bohai Huamei erwarb und bis zum 20. April 2020 als Direktor fungierte, nachdem er zuvor über andere Holdinggesellschaften investiert hatte. Die derzeitigen Aktionäre von Bohai Huamei sind Bohai Industrial Fund (30%), Shanghai Fengshen Financial Services (Group) Co., Ltd. (30%), Anju Investment (10%), Thornton (10%), Ulysses Diversified Inc (10%) und Skaneateles LLC (10%). Den chinesischen Geschäftsunterlagen zufolge war der ursprüngliche Eigentümer der US-Aktien von Bohai Huamei Rosemont, Seneca Thornton, LLC, mit einem Anteil von 30 %. Knapp zwei Jahre später wurde sie in eine, wie man glaubt, 20/10%ige Beteiligung zwischen Rosemont, Seneca, Bohai LLC und Thornton LLC aufgeteilt. Rosemont, Seneca und Bohai wurden später in Skanletes und Ulyssees aufgeteilt. Da Rosemont eine Investitionseinheit von HEINZ KERRY und Seneca eine Investitionseinheit von Biden ist, könnte man argumentieren, dass dies der Fall ist. Die endgültige Trennung erfolgte, damit HEINZ austreten und in ARCHER ausgegliedert werden konnte.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die chinesische Regierung Mittel für ein Unternehmen bereitgestellt hat, das sich im gemeinsamen Besitz des Sohnes eines ehemaligen US-Vizepräsidenten und ehemaligen Außenministers befindet, und es ist sehr wahrscheinlich, dass auch der ehemalige Außenminister direkt oder indirekt in die Holdinggesellschaft investiert hat. Laut FOIA-Aufzeichnungen machte Hunter am 7.-8. Mai 2014 aus nicht genannten Gründen seinen fünften Besuch in China.

0
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments