Hunter Biden Group warb Joe Biden im Investitions-Pitch bei chinesischer Firma

28.10.2020

Übersetzung eines Online-Artikels auf dailycaller.com

Originaltitel: Hunter Biden Group Touted Joe Biden In Investment Pitch To Chinese Firm


Autor: Chuck Ross

Übersetzer: Freyja Thorulfsdottir, Freyja’s Bulletin International, Telegram

Editor: Mild Seven, Himalaya Friends Germany

Deutsche Übersetzung/German translation:

Titel: Hunter Biden Group warb Joe Biden im Investitions-Pitch bei chinesischer Firma

📌 Die Beziehung zwischen Joe Biden und dem kolumbianischen Präsidenten wird in einem Investitionsvorschlag hervorgehoben, den Hunter Biden und eine Gruppe von Geschäftspartnern in einem Investitions-Pitch für ein chinesisches Energieunternehmen im Jahr 2017 gemacht haben.

📌 Hunter Biden und seine Partner bemühten sich um eine Start-Investition in Höhe von 10 Millionen Dollar von CEFC China Energy, einem Unternehmen, dessen Vorsitzender enge Beziehungen zur Volksbefreiungsarmee unterhielt.

📌 Der 42-seitige Investitionsentwurf des Biden-Konsortiums vom 15. Mai 2017 zeigt Joe Biden, der dem kolumbianischen Präsidenten die Hand schüttelt, und schlägt Investitionen in ein kolumbianisches Ölfeld und eine Pipeline aus Venezuela vor.

Im Jahr 2017 warben Hunter Biden und eine Gruppe von Geschäftspartnern, die einen 10-Millionen-Dollar-Investitionsvertrag mit einem chinesischen Energieunternehmen anstrebten, in ihrem Verkaufsvorschlag die freundschaftlichen Beziehungen von Joe Biden mit dem kolumbianischen Präsidenten an, der eine Reihe von Öl-Investitionen in dem südamerikanischen Land vorschlug, wie aus Dokumenten hervorgeht, die der Daily Caller News Foundation vorliegen.

Hunter Biden und vier weitere Geschäftsleute, darunter sein Onkel James Biden, hoben in einem Investitionsvorschlag vom 15. Mai 2017 für das chinesische Energiekonglomerat CEFC China Energy die positive Beziehung des ehemaligen Vizepräsidenten zu Juan Manuel Santos hervor.

Das Biden-Konsortium, das den Namen SinoHawk tragen sollte, bemühte sich um eine Start-Investition in Höhe von 10 Millionen Dollar von CEFC China Energy, mit dem Ziel, letztendlich Investitionen in Milliardenhöhe in den USA und auf der ganzen Welt zu sichern.

Der Bericht ist Teil einer Fundgrube von Rekorden, die Tony Bobulinski, ein in Kalifornien ansässiger Geschäftsmann, der dem Konsortium mit Hunter Biden, James Biden und zwei weiteren Partnern angehörte, besitzt.

Bobulinski hat die Dokumente einem Senatsausschuss vorgelegt, der die Geschäfte von Hunter Biden untersucht. Auf einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche sagte er, dass die Unterlagen zeigen, dass die Biden’s ihren Familiennamen “aggressiv ausnutzten”, um sich ausländische Geschäftsabschlüsse zu sichern.

Bobulinski sagte auch, dass er sich Anfang Mai 2017 mit Joe und Hunter Biden traf, um das chinesische Geschäft zu besprechen. Joe Biden hat lange bestritten, Geschäfte mit seinem Sohn zu besprechen.

Die Beteiligung der Biden’s an der Partnerschaft war laut anderen Dokumenten, die dem DCNF vorliegen, ein wichtiges Verkaufsargument gegenüber dem CEFC China. Aber der 42-seitige Investitionsüberblick ist das einzige Dokument aus Bobulinskis Aufzeichnungen, in dem ausdrücklich auf die Kontakte Joe Biden’s mit ausländischen Führern hingewiesen wird.

Die mit “sensibel und vertraulich” gekennzeichnete Investitionsskizze skizzierte potenzielle Investitionsmöglichkeiten für CEFC China Energy in Oman, Rumänien, Luxemburg und Kolumbien.

Ein Abschnitt des Verkaufsvorschlags mit dem Titel “Kolumbien – Tor zu Lateinamerika” zeigt ein Foto vom 1. Dezember 2016, auf dem der damalige Vizepräsident Joe Biden Santos, der bis 2018 Präsident von Kolumbien war, die Hand schüttelt.

Foto: Joe Biden (links) und Juan Manuel Santos (Photo: President’s Office)

“Die Beziehung zwischen dem kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos und Joe Biden war in der gesamten Obama-Regierung stark”, heißt es in dem Dokument.

Der Investitionsprospekt unterstreicht Biden’s positive Äußerungen über die Beziehungen zwischen den USA und Kolumbien und die Wirtschaftsreformen in Kolumbien, die das lateinamerikanische Land seiner Meinung nach zu einer attraktiven Investitionsoption machen.

“In diesem Sinne hat die EWIV einen Rahmen für die Partnerschaft zwischen dem CEFC China und lokalen Partnern in Kolumbien geschaffen, mit einer soliden Basis, die an der Basis der Verwaltung des Landes beginnt”, heißt es in dem Dokument.

Die EWIV ist ein Unternehmen, das von einem der Partner von SinoHawk, James Gilliar, betrieben wird.

“Herr Biden sagte seine starke persönliche Unterstützung des Friedensprozesses zu und gratulierte Herrn Santos, während er die Bedeutung der Aufrechterhaltung der parteiübergreifenden Unterstützung für Kolumbien im Kongress der Vereinigten Staaten unterstrich”, heißt es im Investitionsplan.

In dem Dokument werden mehrere “Zielgelegenheiten” für die Partnerschaft zwischen SinoHawk und CEFC genannt.

Ein kolumbianisches Ölfeld, das einer Firma namens Rattan Holding gehört, wird als potenzielle Investition vorgeschlagen. Das SinoHawk-Team wies auch auf eine Investition in den Hafen von Buenaventura am Pazifischen Ozean hin und behauptete, dass der Hafen für die CEFC “sehr attraktiv” sein könnte, weil das Unternehmen dadurch den Transport von Gütern durch den Panamakanal vermeiden könnte.

Die Skizze schlägt auch eine Investition in eine Pipeline vor, die Öl aus Venezuela verschiffen würde, das inzwischen unter US-Sanktionen steht.

“Wir haben ein großartiges Projekt, eine Ölleitung von Venezuela zu diesem Hafen zu bringen, um riesige Tanker zu füllen, die nicht durch den Panamakanal fahren können”, heißt es im Verkaufsgespräch.

CEFC China Energy ging schließlich keine Partnerschaft mit SinoHawk ein. Bobulinski’s Aufzeichnungen zeigen, dass das in Aussicht genommene Geschäft im August 2017 auseinanderfiel, nachdem CEFC es versäumt hatte, eine Startup-Investition in Höhe von 10 Millionen Dollar zu überweisen, zu der es sich im Mai 2017 verpflichtet hatte.

Die chinesische Firma schloss jedoch ein Geschäft mit Hunter und James Biden ab.

Ein am 23. September veröffentlichter Bericht des Senats über die Auslandsgeschäfte von Hunter Biden besagt, dass CEFC-Mitglieder der Anwaltskanzlei von Hunter Biden im Laufe eines Jahres, das im August 2017 beginnt, 5 Millionen Dollar überwiesen haben.

In dem Bericht hieß es, dass einige der Überweisungen von Banken wegen potenziell krimineller finanzieller Aktivitäten gekennzeichnet wurden.

Im Bericht des Senats hieß es auch, dass Bidens Partnerschaft mit CEFC ein Erpressungs- und Spionageabwehrrisiko darstelle, da der Vorsitzende der Firma, Ye Jianming, Verbindungen zur Volksbefreiungsarmee und zur Kommunistischen Partei Chinas habe.

Foto: Ye Jianming, laut Lude ist Ye inzwischen tot.

(Wir berichteten über die verbrecherischen Geschäftsbeziehungen zwischen der Familie Biden und der KPCh am 28.09.2020 (GNews Link, Mildseven Blog Link).

Bobulinski sagte letzte Woche, dass ihm das Nebengeschäft der Bidens mit CEFC China Energy nicht bekannt sei. Am 24. September schickte er James Biden eine Textnachricht, in der er ihn und seinen Neffen Hunter beschuldigte, über die Partnerschaft mit dem CEFC zu lügen.

Foto: Nachricht von Tony Bobulinski an James Biden, 24. September 2020.

(Über den in der obigen Textnachricht erwähnten sogenannten Johnson Report vom 23.09.2020 berichteten wir am 30.09.2020 (GNews Link, Mildseven Blog Link).

Bobulinski hat seine Unterlagen dem Ausschuss für Heimatschutz und Regierungsangelegenheiten (HSGAC) des Senats zur Verfügung gestellt, der den Bericht des letzten Monats mit dem Finanzausschuss des Senats verfasst hat.

Laut Senator Ron Johnson, dem Vorsitzenden des HSGAC, traf Bobulinski am Freitag auch mit dem FBI zusammen.

Bobulinski widersprach Joe Biden’s langjährigem Dementi, dass er jemals mit seinem Sohn über Geschäfte gesprochen habe.

“Ich habe Joe Biden sagen hören, dass er nie mit Hunter über Geschäfte gesprochen hat. Das ist falsch”, sagte Bobulinski auf einer Pressekonferenz am Donnerstag. “Ich weiß das aus erster Hand, weil ich direkt mit der Familie Biden, einschließlich Joe Biden, zu tun hatte.”

Textnachrichten aus Bobulinski’s Archiv zeigen, dass Hunter Biden ein Treffen zwischen Bobulinski und Joe Biden für den 2. Mai 2017 in Los Angeles anberaumt hat. Bobulinski sagte letzte Woche, dass er mit den Biden’s über die Pläne für Geschäfte in China gesprochen habe, und dass Joe Biden mit diesen Plänen “auf hoher Ebene” vertraut sei.

Hunter Biden schlug Bobulinski in einer Textnachricht einen Tag vor dem Treffen vor, dass ihre Partnerschaft mit dem CEFC die Nutzung eines in den USA ansässigen Unternehmens einschließen sollte, um eine Registrierung als ausländischer Agent zu vermeiden.

Eine E-Mail aus Bobulinski’s Dokumentenfundus lässt vermuten, dass Joe Biden ursprünglich beabsichtigt war, eine Kapitalbeteiligung an der Partnerschaft mit dem CEFC zu halten.

In einer E-Mail vom 13. Mai 2017 legte James Gilliar die geplante Kapitalbeteiligung für alle Ermittler dar. Er, Hunter Biden, Bobulinski und ein weiterer Partner, Rob Walker, sollten jeweils 20% Kapitalanteil an der Partnerschaft erhalten.

Die restlichen 20% sollten zwischen James Biden und “dem Großen” aufgeteilt werden, wie die E-Mail zeigt.

Bobulinski sagte, dass “der große Mann” eine Anspielung auf Joe Biden sei.

Ein Sprecher der Biden-Kampagne dementierte letzte Woche, dass Joe Biden mit seinem Sohn geschäftliche Beziehungen unterhielt.

“Joe Biden hat nie auch nur in Betracht gezogen, sich an Geschäften mit seiner Familie oder an irgendwelchen Überseegeschäften zu beteiligen. Er hat niemals Anteile an solchen Geschäftsvereinbarungen gehalten, noch hat jemals ein Familienmitglied oder eine andere Person Anteile für ihn gehalten”, sagte der Sprecher der Biden-Kampagne, Andrew Bates, gegenüber dem Wall Street Journal.

Ein Anwalt von Hunter Biden hat nicht auf Bitten um Stellungnahme geantwortet.

-Ende der Übersetzung-

Über Bidens Verbrechen haben wir viel früher als New York Post und andere westliche Medien berichtet:

DatumOnline LinkTitel
28.10.2020https://test.gnews.org/474409/Tony Bobulinski erklärt Tucker: Joe Biden’s Bestreiten der Beteiligung am Geschäft seines Sohnes sei ‘eine eklatante Lüge
27.10.2020https://test.gnews.org/465835/VOLLSTÄNDIGE FREIGABE: Ashley Biden Tagebuch enthüllt sexuelles Kindheitstrauma, Drogenmissbrauch, Ressentiments für Joe Biden- lt. Whistleblower
26.10.2020https://test.gnews.org/459481/Obama und Familie Biden bekamen 1 Milliarde USD von der KPCh für die Militarisierung der Inseln im Südchinesischen Meer
26.10.2020https://test.gnews.org/456668/Hunter Bidens Sexvideo und Warnung von Herrn Miles Guo an die Welt
26.10.2020https://test.gnews.org/457483/Ununterbrochene Veröffentlichung der Verbrechensbeweise aus Hunter Bidens Laptop auf GNews.org und GTV.org
21.10.2020https://test.gnews.org/437744/1. Obama und Biden haben CIA-Informanten verraten 2. Warum begingen Obama und Biden Landesverrat? 3. Videobeweise für Kinderschändung durch Hunter Biden und Steven Mnuchin
09.10.2020https://test.gnews.org/413597/1. Dr. Yans zweiter Report: SARS-CoV-2 ist eine uneingeschränkte Biowaffe
2. Dr. Yan zur Korruption in der organisierten Wissenschaft
3. Ausgewählte Berichte und Reaktionen zum zweiten Report
4. Das Buch “Uneingeschränkten Kriegsführung”
5. Weitere Belege dafür, dass die US-Regierung bereits Beweise für Coronavirus als Biowaffen hat
6. Unsere ausgewählten Berichte über Dr. Yan
05.10.2020https://test.gnews.org/403691/1. China Task Force Report 2. Der US-Anwalt, Andrew Krause, der hinter Bannons Verhaftung stand, ist zurückgetreten 3. Rudy Giuliani und das US-RICO Gesetz 4. Dr. Yans Mutter ist von der Polizei der KPCh verhaftet worden
30.09.2020https://test.gnews.org/392765/Zwei öffentlich verfügbare offizielle Dokumente enthüllen
1) Korruptionen der Familie Biden
2) Hillary Clinton und Obama hinter der Russland-Affäre
28.09.2020https://test.gnews.org/388153/Innerer Machtkampf der KPCh und die US-Präsidentschaftswahl 2020
25.09.2020https://test.gnews.org/381294/BREAKING: Festplatten mit Kindesmissbrauch durch Hunter Biden, Geheimkonten von Xi Jinping und dem Biowaffenprogram der KPCh im Besitz des US-Justizministeriums, Nancy Pelosi und Präsident Trump
24.09.2020New LinkDr. Yan, US-Politik in Bezug auf die KPCh und Hunter Bidens Korruptionen

Alle Beiträge von Mild Seven und seinen Gleichgesinnten finden Sie hier:
https://test.gnews.org/373779/
0
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments